Sendetermine

"Freunde in der Mäulesmühle"

23.05.2017 im SWR-Fernsehen um 22.30 Uhr.

 

Muss man für ein Haus, das vom Sturm hinweggefegt wurde, trotzdem Grundsteuer bezahlen? Mit solchen und ähnlichen Fragen nervt Albin (Albin Braig) seinen Chef Karle (Karlheinz Hartmann). "Dui do on de Sell" (Petra Binder und Doris Reichenauer) fragen sich, warum ihre Männer nicht mehr zu den Möbeln passen und der "Männerrechtler" David Leukert klärt die Frage, warum Männer heutzutage mehr als ein Stück Kernseife brauchen. Wie immer mit dabei "Herrn Stupfes Zieh & Zupf Kapelle".


""Z'viel zivil, isch z'viel" - Hannes und der Bürgermeister

25.05.2017 im SWR-Fernsehen um 20.15 Uhr.

 

Eberhard (Karlheinz Hartmann), im Theater diensttuender Sanitäter, hat genug von seiner geregelten Welt und will ausbrechen. Kein Verständnis dafür hat sein Freund Heinz (Albin Braig), der als Feuerwehrmann das Theater bewacht. Und während auf der Bühne "Hannes und der Bürgemeister" ihre Sketche spielen, hat Eberhard ein schicksalhaftes Erlebnis.


"Freunde in der Mäulesmühle"

30.05.2017 im SWR-Fernsehen um 22.30 Uhr.

 

Hätte der Weinvertreter nicht so viele Probierflaschen dagelassen, wäre Albin (Albin Braig) nicht beschwipst und sein Chef Karle (Karlheinz Hartmann) hätte nicht seine liebe Not mit ihm. Martin Schmitt sagt deutlich: "Da musst du aufpassen". Klaus Birk gibt diesen Rat sogar an die Zugvögel weiter, deren Flugroute vom einem Hochhaus in Stuttgart jäh unterbrochen werden könnte. Nicht von Vögeln, sondern vom "Schneggle" singen "Herrn Stupfes Zieh & Zupf Kapelle".


"Rutsch mr doch dr Buckel nuff"
Eine Aufzeichnung aus der Komede-Scheuer Mäulesmühle.

03.06.2017 im SWR-Fernsehen um 20.15 Uhr.

 

Karl Windhammer (Karlheinz Hartmann) hat eine Brauerei geerbt und will als großer Stratege in den Welthandel einsteigen. Sein langjähriger Freund und bester Biervertreter Oskar (Albin Braig) bremst mit realistischen Argumenten den Höhenflug und wird entlassen. Karl riskiert den Verlust der Familie, der Freunde und der Liebe seiner Mutter (Ruth Mönch). Doch Oskar hat eine Idee, wie man den größenwahnsinnigen Bierbrauer wieder auf den Boden der Tatsachen zurückholen kann.
Wird es der Familie mit Einfallsreichtum und Witz gelingen, aus dem "Napoleon" der Biere wieder einen Menschen zu machen?

 

Darsteller:

Albin Braig

Bastian Braig

Heike Gmeiner

Karlheinz Hartmann

Ruth Mönch

Birgit Osuna

David Bruce Whitley

Drehbuch:

Albin Braig, Klaus Birk

 

Inszenierung:

Albin Braig, Klaus Birk

 

Fernsehregie:

Isolde Rinker



"Lachgeschichten"

03.06.2017 im SWR-Fernsehen um 21.50 Uhr.

 

Albin Braig und Karlheinz Hartmann stehen seit mehr als 20 Jahren zusammen auf der Bühne. Die beiden Komödianten kennen sich bereits aus Schulzeiten und bauten sich in jungen Jahren zusammen eine Elektronikfirma auf. Die Sendung zeigt die private Seite der beiden Schauspieler. Sie stellen ihre Lieblingsorte, ihre Hobbies und ihre Familien vor. Außerdem sind die Musiker von "Herrn Stumpfes Zieh - und Zupfkapelle" dabei


"Hannes und der Bürgermeister"

04.06.2017 im SWR-Fernsehen um 21.45 Uhr.

 

Hannes (Albin Braig) wurde vom Bürgermeister (Karlheinz Hartmann) auf Empfehlung vom Schriedinger Bürgermeister auf die Amtsbotenakademie geschickt. Doch das Ergebnis dieses Drills ist nicht im Sinne des Dienstherrn. Hannes soll sich wieder ändern, für ihn wäre dies desertieren. Aber sie wären nicht Hannes und der Bürgermeister, wenn sie nicht einen Mittelweg zwischen desertieren und Disziplin fänden. Sie einigen sich auf - Destillat.
Hannes (Albin Braig) war mit der Kirchengemeinde auf einem Ausflug, bei dem so alles schief ging, was schiefgehen kann. Warum die Frau Bürgermeister im Städtle diskriminiert wird, hängt mit der Geschichte zusammen, die der Herr Pfarrer erzählt hat. Die beiden himmlischen Pforten und wer wann davor steht, das hat so mancher missgedeutet.


"Freunde in der Mäulesmühle"

06.06.2017 im SWR-Fernsehen um 22.30 Uhr.

 

Großen Ärger hätte sich Karle (Karlheinz Hartmann) erspart, hätte er sein Bad nicht von einem ehemaligen Künstler fliesen lassen. Und Albin (Albin Braig) hätte auf die zwei Wochen Last-Minute-Urlaub auf Malle besser verzichtet. Nur Ärger! Schön, dass wenigstens Thomas Nicolai in der 70er-Promi-WG nur Lustiges erlebt hat. Außerdem schafft es Oliver Beerhenke auf geniale Weise jegliche Flugangst zu vertreiben. Zum ganzen Durcheinander passt das Kinderlieder-Potpourri von und mit Herrn Stumpfes Zieh & Zupf Kapelle.


"Freunde in der Mäulesmühle"

13.06.2017 im SWR-Fernsehen um 22.30 Uhr.

 

Karle (Karlheinz Hartmann) ärgert sich über die Nobelgastronomie-Konkurrenz. Albin (Albin Braig) rät ihm, besser zu kochen, anstatt zu schmollen. Axel Pätz sortiert auf geniale Weise Wortsilben und Noten auf verschiedene Häufchen. "Hämmerle und Leibssle" (Bernd Kohlhepp und Eckard Grauer) nehmen die Zuschauer auf eine Kreuzfahrt mit. Mit anwesenden Personen nichts zu tun hat das Lied "Dickerle" von und mit "Herrn Stumpfes Zieh & Zupf Kapelle".


"Freunde in der Mäulesmühle"

20.06.2017 im SWR-Fernsehen um 22.30 Uhr.

 

Albin (Albin Braig) ist auf eine nicht sehr renommierte Art prominent geworden. Er hat den "Mosttrinkerwettbewerb" gewonnen, konnte aber an der Siegerehrung nur noch im Liegen teilnehmen. Zum Thema zweifelhafte Prominenz hat auch sein Chef in seiner bodenständigen Art einiges beizutragen.

"Helge und das Udo", das sind Udo Zepezauer und Helge Thun, bieten Wortakrobatik vom Feinsten an. Lisa Fitz, die jung gebliebene Altmeisterin des Kabaretts, untersucht Familiengewohnheiten und eingefahrene Rituale im Alltag. Als emanzipierte Revolutionärin durchbricht sie starre Gewohnheiten. Mit skrupelloser Hausmusik sorgt "Herrn Stumpfes Zieh & Zupf Kapelle" für musikalische Unterhaltung.


"Freunde in der Mäulesmühle"

27.06.2017 im SWR-Fernsehen um 22.30 Uhr.

 

Albin (Albin Braig) versucht, die schönsten Worte für eine Liebeserklärung zu finden. Sein Chef Karle (Karlheinz Hartmann) sieht das Ganze weniger romantisch und gibt seine Lebensweisheiten weiter. Mit Sabine Essinger ist eine Schwäbin zu Gast, die hierzulande schon alles abgeräumt hat. Sie begeistert als Württemberg-Baby oder - wie dieses Mal - als Witwe. Mit Kay Scheffel ist ein neuer Heinz Erhard geboren. Verblüffend ahmt er ihn nach und steht ihm in Witz, Gesang und Tanz nicht nach.